abusesaffiliationarrow-downarrow-leftarrow-rightarrow-upattack-typeburgerchevron-downchevron-leftchevron-rightchevron-upClock iconclosedeletedevelopment-povertydiscriminationdollardownloademailenvironmentexternal-linkfacebookfiltergenderglobegroupshealthinformation-outlineinformationinstagraminvestment-trade-globalisationissueslabourlanguagesShapeCombined Shapeline, chart, up, arrow, graphlocationmap-pinminusnewsorganisationotheroverviewpluspreviewArtboard 185profilerefreshnewssearchsecurityPathStock downStock steadyStock uptagticktooltiptwitteruniversalityweb

This page is not available in اللغة العربية and is being displayed in German

مقال

Antwort E.ON

Beim Thema Flüchtlinge geht es in erster Linie um den unmittelbaren Schutz vor Verfolgung und mitmenschliche Solidarität. Dazu hat E.ON sich öffentlich bekannt. Wir wollen, dass Menschen geholfen wird, die sich in Not befinden.  Als Unternehmen leisten wir hierzu einen direkten Beitrag durch die Überlassung einzelner Verwaltungsgebäude in Deutschland für die Unterbringung von Flüchtlingen. Darüber hinaus sind wir mit Behörden im Gespräch über die Bedingungen, wie Flüchtlinge in Arbeit oder Ausbildung gebracht werden können.

Story Timeline