Sie werden zur Coverstory weitergeleitet. Sollte dies nicht automatisch in einigen Sekunden geschehen, klicken Sie bitte auf den untern stehenden Link.
de/csr-risiko-check-geht-in-deutschland-an-den-start-tool-bietet-unternehmen-informationen-zu-menschenrechtsrisiken#c178093

CSR Risiko-Check geht in Deutschland an den Start

Autor/in: UPJ, Veröffentlicht am: 11 October 2018

Unternehmen sind aufgerufen, CSR-Risiken in ihrer Lieferkette, sowohl vor- als auch nachgelagert, zu identifizieren, zu vermeiden und zu reduzieren.

Der CSR Risiko-Check bietet hierfür Orientierung. Nach wenigen Eingaben in einen kurzen Online-Fragebogen erfahren Unternehmen, welche produkt- und/oder länderspezifische Risiken ihre Geschäftstätigkeit beeinflussen können, und somit auch mit welchen Herausforderungen sie sich auseinandersetzen müssen. Zusätzlich erhalten sie Empfehlungen wie den Risiken begegnet werden kann.

Die Risiko-Datenbank des CSR Risiko-Check basiert auf öffentlich zugänglichen vertrauenswürdigen Quellen. Die Empfehlungen stehen im Einklang mit den OECD-Leitsätzen und den VN-Leitprinzipien für Wirtschaft und Menschenrechte. Die VN-Leitprinzipien für Wirtschaft und Menschenrechte ... unterscheiden die Pflicht des Staates zum Schutz der Menschenrechte, die Verantwortung der Unternehmen für die Achtung der Menschenrechte sowie den Zugang zu wirksamen Abhilfe- und Beschwerdeverfahren. Basierend auf diesen drei Säulen wurden bisher mehr als zwanzig nationale Aktionspläne für Wirtschaft und Menschenrechte (NAPs) entwickelt. Den deutschen Nationalen Aktionsplan finden Sie hier.

Der CSR Risiko-Check wurde von MVO Nederland entwickelt und wird vom niederländischen Außenministerium finanziert. Die deutsche Version des CSR Risiko-Check wird von der Agentur für Wirtschaft & Entwicklung finanziert und gemeinsam mit UPJ umgesetzt.

Lesen Sie hier den vollständigen Post