Nachricht verbergen

Willkommen auf der Website des Resource Centres.

Wir machen es uns zur Aufgabe, mit Menschenrechtsfürsprecher*innen aus Zivilgesellschaft, Wirtschaft und Regierungen zusammenzuarbeiten, um ungleiche Machtverhältnisse anzugehen, Wiedergutmachung für Menschenrechtsverletzungen zu erreichen und den Schutz von Mensch und Planet sicherzustellen.

Sowohl Unternehmen als auch betroffene Gemeinschaften schätzen unsere Unterstützung und Materialien.

Das ist nur durch Ihre Unterstützung möglich. Wir freuen uns über Ihre Spende.

Vielen Dank,
Phil Bloomer, Geschäftsführer

Jetzt spenden Nachricht verbergen

Dies ist Teil einer Story, aber diese ist nicht in Ihrer Sprache verfügbar. Wir empfehlen Ihnen dazu folgendes in anderen Sprachen anzusehen:

Der Brand in der Tazreen Fabrik in Bangladesch jährt sich zum zweiten Mal am 24. November

Autor/in: Kampagne für Saubere Kleidung, Veröffentlicht am: 24 November 2014

In letzter Minute wurde eine Vereinbarung zwischen der Clean Clothes Campaign,dem internationalen Gewerkschaftsdachverband IndustriAll und C&A erreicht. Darin erklärt sich das Unternehmen bereit, Entschädigungszahlungen an die Opfer und Hinterbliebenen des Brandes zu zahlen...C&A hat eine angemessene Summe für den Fonds zugesagt. Nun sind auch die anderen Unternehmen...aufgerufen, in den Fonds einzuzahlen...Neben den einkaufenden Unternehmen kommt der Regierung von Bangladesch eine Verantwortung zu, die Arbeits- und Menschenrechte der Beschäftigten in der Bekleidungsindustrie sowohl gemäß dem Arbeitsgesetz von Bangladesch als auch den ILO-Konventionen zu schützen. Zwar bemüht sich Entwicklugnsminister Gerd Müller mit der Schaffung des Textilbündnisses um eine freiwillige Initiative zur Umsetzung von Sozialstandards in der gesamten Lieferkette, doch bisher verweigert ein großer Teil der Textilbranche seine Unterschrift unter den Aktionsplan...

Lesen Sie hier den vollständigen Post