Sie werden zur Coverstory weitergeleitet. Sollte dies nicht automatisch in einigen Sekunden geschehen, klicken Sie bitte auf den untern stehenden Link.
de/deutschland-mehr-als-1500-mitarbeiter-des-fleischkonzerns-tönnies-mit-coronavirus-infiziert#c212154

Deutsche Supermärkte schränken nach Corona-Ausbruch Zusammenarbeit mit Tönnies ein

Autor/in: Ruhr 24, Veröffentlicht am: 10 July 2020

"Rewe, Aldi und Lidl reagieren nach Corona-Ausbruch bei Tönnies - und ziehen ernste Konsequenzen", 3. Juli 2020

Nachdem es Ende Juni bei dem Fleischkonzern Tönnies in Rheda-Wiedenbrück zu einem Corona-Massenausbruch gekommen war, ziehen Deutschlands große Einzelhändler nun erste Konsequenzen. Besonders hart geht der Discounter Lidl vor...

Nahezu alle Supermärkte in Deutschland wurden noch bis vor kurzem mit Fleisch von Tönnies beliefert - darunter auch Discounter wie Lidl oder Aldi. Doch damit ist jetzt Schluss - zumindest teilweise.

Wie eine Sprecherin von Aldi Süd gegenüber dem Handelsblatt verriet, werde das Unternehmen seine Zusammenarbeit mit dem Schlachtbetrieb Tönnies einschränken...

"Grundsätzlich beziehen wir weiterhin auch verschiedene Fleischartikel von unserem Lieferanten Tönnies. Aktuell werden jedoch keine Waren mehr aus dem Standort Rheda-Wiedenbrück heraus an uns geliefert", so die Sprecherin...

Der Discounter Lidl geht sogar noch einen Schritt weiter und will seinen Kunden vorerst kein Tönnies-Fleisch mehr anbieten...

Lidl würde sich allerdings weiterhin mit Tönnies in Gesprächen befinden...

[A]uch Rewe und Edeka [hätten] bekannt gegeben, vorerst kein Fleisch mehr aus dem Betrieb in Rheda-Wiedenbrück beziehen zu wollen. Gleiches gelte auch für die Discounter Netto und Penny...

Lesen Sie hier den vollständigen Post

Betreffende Unternehmen: Aldi Süd Edeka Group Lidl Netto (owned by Edeka Group) Penny REWE-Group