Nachricht verbergen

Willkommen auf der Website des Resource Centres.

Wir machen es uns zur Aufgabe, mit Menschenrechtsfürsprecher*innen aus Zivilgesellschaft, Wirtschaft und Regierungen zusammenzuarbeiten, um ungleiche Machtverhältnisse anzugehen, Wiedergutmachung für Menschenrechtsverletzungen zu erreichen und den Schutz von Mensch und Planet sicherzustellen.

Sowohl Unternehmen als auch betroffene Gemeinschaften schätzen unsere Unterstützung und Materialien.

Das ist nur durch Ihre Unterstützung möglich. Wir freuen uns über Ihre Spende.

Vielen Dank,
Phil Bloomer, Geschäftsführer

Jetzt spenden Nachricht verbergen

Deutschland: CDU-Parteitag fordert gesetzliche Regelungen für die Wertschöpfungskette

Autor/in: Christlich Demokratische Union Deutschlands (CDU), Veröffentlicht am: 28 November 2019

'Sonstige Beschlüsse des 32. Parteitags der CDU Deutschlands', 22.-23. November 2019

...Die CDU Deutschlands fordert ein engagiertes Eintreten der Bundesregierung für die Einhaltung und Durchsetzung von Menschenrechten sowie von Sozial- und Umweltstandards entlang der gesamten Lieferkette von Produkten. Der Nationale Aktionsplan „Umsetzung der VN-Leitprinzipien für Wirtschaft und Menschenrechte“ (2016-2020) ist ein wichtiger Bestandteil. Er muss jetzt konsequent umgesetzt werden...

Unternehmen sind ein weiterer wichtiger Schlüssel für die Durchsetzung der Standards... Unternehmen tragen auch große Verantwortung. Das gilt in gleicher Weise für öffentliche Beschaffung.

Freiwillige Selbstverpflichtungen erreichen oft nicht die Breitenwirkung und den Grad an Verbindlichkeit, die notwendig sind, um zu nachhaltigen Veränderungen zu kommen. Wir fordern deshalb die Bundesregierung auf, aufbauend auf den Erfahrungen und Erkenntnissen des Monitoring, gesetzliche Regelungen für die Wertschöpfungskette zu entwickeln. Der Kreis der einzubeziehenden Unternehmen muss dabei alle relevanten Akteure und Sanktionen enthalten...

...Wir begrüßen, dass die Bundesregierung im Rahmen ihrer EU-Ratspräsidentschaft 2020 auch die sozialen und ökologischen Standards mit dem Ziel gemeinsamer europäischer Leitlinien thematisieren will. Diese sollten dann auch in Abkommen und Handelsverträgen zur Anwendung kommen...

Informationen zur zivilgesellschaftlichen Initiative Lieferkettengesetz finden Sie hier und zum NAP-Monitoring hier.

Lesen Sie hier den vollständigen Post