Internationale Tag gegen Kinderarbeit: Corona-Pandemie droht Millionen Kinder neu in Kinderarbeit zu zwingen, warnen UN-Organisationen

Autor/in: Migazin, Veröffentlicht am: 26 June 2020

"UN befürchten mehr Kinderarbeit wegen Corona", 16 Juni 2020

Die Corona-Pandemie droht laut den Vereinten Nationen Millionen Mädchen und Jungen neu in die Kinderarbeit zu zwingen. Nach rund zwei Jahrzehnten Rückgang könne das weltweite Ausmaß der Beschäftigung von Minderjährigen wieder steigen, warnten UN-Organisationen anlässlich des Welttages gegen Kinderarbeit am Freitag in Genf...

Die Internationale Arbeitsorganisation (ILO) und das Kinderhilfswerk Unicef betonten, dass die Corona-Pandemie zu wachsender Armut und sinkenden Familieneinkommen führe. In angespannten wirtschaftlichen Lagen sei oft vermehrte Kinderarbeit zu verzeichnen...

Bundesentwicklungsminister Gerd Müller (CSU) sagte ..., Deutschland wolle in der zweiten Jahreshälfte in der EU-Ratspräsidentschaft die Grundlagen für ein europäisches Lieferkettengesetz schaffen. „Dazu gehören auch faire Löhne für die Eltern“...

Einige deutsche Firmen nehmen seiner Einschätzung nach Kinderarbeit bei ausländischen Partnerunternehmen in Kauf. [E]rste Ergebnisse einer Unternehmensbefragung in Bezug auf die Einhaltung von Arbeits- und Menschenrechten bei der Herstellung von in Deutschland verkauften Gütern seien „sehr, sehr negativ“

Bestätigt sich dieser Trend, will Müller gemeinsam mit Arbeitsminister Hubertus Heil (SPD) eine Gesetzesinitiative für ein Lieferkettengesetz einbringen. Damit wären deutsche Firmen gegebenenfalls für Verstöße ihrer Zulieferer haftbar...

 

Lesen Sie hier den vollständigen Post