"Lieferketten sind Menschenketten - Studie 2016: Wo deutsche Unternehmen in Bezug auf Menschenrechte stehen"

Get RSS feed of these results

Alle Teile dieser Story

Artikel
9 December 2016

"Lieferketten sind Menschenketten" - Langfassung der Studie

Autor/in: Löning – Human Rights & Responsible Business

"Lieferketten sind Menschenketten Studie 2016: Wo deutsche Unternehmen in Bezug auf Menschenrechte stehen"

...[In dieser] Studie [wurden] 30 große deutsche Unternehmen...befragt, wie sie das Thema Menschenrechte beurteilen und managen...Handlungsempfehlungen für Unternehmen: Top Level Engagement: Nur wenn die Unternehmensleitung die Bedeutung der Thematik erkennt, werden Unternehmensverantwortung und die Achtung der Menschenrechte strategisch verankert. Unternehmen und ihre Entscheidungsträger haben die Chance...eine nachhaltige, faire Zukunft mitzugestalten...Ehrliches Benchmark...ist maßgeblich, um eine Strategie und Ziele in Bezug auf Menschenrechte zu entwickeln...Risikoanalyse: Zielführend können Unternehmen nur handeln, wenn sie wissen, wo die größten menschenrechtlichen Risiken entlang der Wertschöpfungskette liegen – und das nicht nur für das Unternehmen, sondern auch für die Rechtehalter selbst...Capacity Building: Verständnis bilden, Wissen aufbauen und Unterstützung bieten...Mitarbeiter, Lieferanten und Geschäftspartner müssen verstehen, warum das Thema Menschenrechte so wichtig ist, und wie sie [zu deren] Achtung...beitragen können...Dialog & Kooperation: Zur Lösung menschenrechtlicher Herausforderungen braucht es die Erfahrungen, das Wissen, das Engagement und die Netzwerke unterschiedlicher Akteure. Ein offener Dialog und zielgerichtete Kooperationen mit verschiedenen Stakeholdern sind entscheidend...

Download der Datei

Artikel
9 December 2016

"Lieferketten sind Menschenketten"- Pressetext

Autor/in: Löning – Human Rights & Responsible Business

"Lieferketten sind Menschenketten - Nachholbedarf bei Unternehmen. Mangelnde Risikoanalyse und fehlendes Wissen entlang der Lieferkette" 

Im Rahmen einer Studie haben der ehemalige Menschenrechtsbeauftragte der Bundesregierung, Markus Löning, und sein Team 30 große deutsche Unternehmen befragt, wie sie innerhalb ihrer Firmenpolicy und des Produktionsprozesses das Thema Menschenrechte managen...Fazit der Untersuchung:...„Die Umsetzung der menschenrechtlichen Sorgfaltspflicht bei den befragten Unternehmen steht...noch am Anfang“...Nur ein Fünftel...haben gute und messbare Ziele...41% der Befragten schätzen das interne Know-how...zum Thema Menschenrechte und Lieferketten als unzureichend ein...Auch wenn das Management von Großunternehmen im Moment noch wenig Druck von Investoren und Finanzinstituten zum Thema spüren würde, so belegten aktuelle Studien, dass schon jetzt Investoren von ihren Partnern ein professionelles Risiko- und Nachhaltigkeitsmanagement erwarteten...Insbesondere die Arbeit von Umweltverbänden und Menschenrechtsorganisationen werde inzwischen aus Furcht vor Reputationsschäden...sehr ernst genommen. Zudem würden hohe Verbrauchererwartungen an eine verantwortungsbewusste Unternehmensführung und die Forderungen nach transparentem Handeln das Management in dieser Frage beeinflussen. Markus Löning...leitet aus der Umfrage fünf entscheidende Handlungsempfehlungen für Unternehmen ab... 

Download der Datei