Nachricht verbergen

Willkommen auf der Website des Resource Centres.

Wir machen es uns zur Aufgabe, mit Menschenrechtsfürsprecher*innen aus Zivilgesellschaft, Wirtschaft und Regierungen zusammenzuarbeiten, um ungleiche Machtverhältnisse anzugehen, Wiedergutmachung für Menschenrechtsverletzungen zu erreichen und den Schutz von Mensch und Planet sicherzustellen.

Sowohl Unternehmen als auch betroffene Gemeinschaften schätzen unsere Unterstützung und Materialien.

Das ist nur durch Ihre Unterstützung möglich. Wir freuen uns über Ihre Spende.

Vielen Dank,
Phil Bloomer, Geschäftsführer

Jetzt spenden Nachricht verbergen

Dies ist Teil einer Story, aber diese ist nicht in Ihrer Sprache verfügbar. Wir empfehlen Ihnen dazu folgendes in anderen Sprachen anzusehen:

Menschenrechtler zeigen deutsche Firma wegen Staudamm-Flutung an [Sudan]

Autor/in: Von Hannes Koch, Spiegel Online [Germany], Veröffentlicht am: 4 May 2010

Die Vorwürfe klingen hart: Die deutsche Firma Lahmeyer soll dafür verantwortlich sein, dass beim Auffüllen eines Staudamms im Sudan Einwohner vom steigenden Wasser überrascht wurden. Deshalb haben Menschenrechtler nun Anzeige erstattet - das Unternehmen weist die Vorwürfe zurück.

Lesen Sie hier den vollständigen Post