Nachricht verbergen

Willkommen auf der Website des Resource Centres.

Wir machen es uns zur Aufgabe, mit Menschenrechtsfürsprecher*innen aus Zivilgesellschaft, Wirtschaft und Regierungen zusammenzuarbeiten, um ungleiche Machtverhältnisse anzugehen, Wiedergutmachung für Menschenrechtsverletzungen zu erreichen und den Schutz von Mensch und Planet sicherzustellen.

Sowohl Unternehmen als auch betroffene Gemeinschaften schätzen unsere Unterstützung und Materialien.

Das ist nur durch Ihre Unterstützung möglich. Wir freuen uns über Ihre Spende.

Vielen Dank,
Phil Bloomer, Geschäftsführer

Jetzt spenden Nachricht verbergen

Aktivisten werfen Daimler Verbindungen zwischen ihren Produkten und Menschenrechtsverletzungen in Saudi-Arabien vor; Daimler reagiert

Autor/in: Mark Schieritz, Die Zeit, Veröffentlicht am: 30 August 2017

Das Bahrain Institute for Rights and Democracy (BIRD) wirft dem Konzern vor, dass bei Kämpfen im Osten Saudi-Arabiens mit Fahrzeugen, die mit Komponenten von Mercedes-Benz ausgestattet sind, Menschenrechtsverletzungen begangen worden seien... Bei Daimler heißt es, man nehme den Vorwurf "sehr ernst" und habe eine Prüfung eingeleitet. Diese habe ergeben, dass weder Daimler noch eine Tochtergesellschaft "Komponenten für Al-Kaser Armoured Personnel Carrier geliefert" habe... [E]s sei "gänzlich außerhalb unserer Kontrolle und Verantwortung, welche Verkäufe insbesondere gebrauchter Fahrzeuge über Dritte getätigt werden oder welche Aufbauten über Dritte auf Mercedes-Benz-Fahrgestelle montiert werden". Rechtlich dürfte der Konzern sich korrekt verhalten haben... Die Leitlinien der Vereinten Nationen gehen allerdings weiter. Sie halten Unternehmen an, sich dafür einzusetzen, dass mit ihren Produkten keine Menschenrechte verletzt werden. Nach Ansicht von BIRD und anderen Aktivisten schließt das auch den Weiterverkauf oder den Umbau dieser Produkte ein. Ob das eine legitime oder eine überzogene Forderung ist, mit dieser Frage muss man sich nun wohl auch in Stuttgart auseinandersetzen.

Lesen Sie hier den vollständigen Post

Betreffende Unternehmen: Daimler Mercedes-Benz (part of Daimler)