Sie werden zur Coverstory weitergeleitet. Sollte dies nicht automatisch in einigen Sekunden geschehen, klicken Sie bitte auf den untern stehenden Link.
de/wirtschaft-menschenrechte-im-kakaosektor-herausforderungen-potenziale-für-fortschrittliche-unternehmenspraxis#c171896

Neuer Kakaobarometer drängt auf politische Lösungen gegen Armutsfälle & Kinderarbeit im Kakaosektor

Autor/in: Public Eye, Veröffentlicht am: 19 April 2018

Der Versuch von Regierungen und Industrie, mit technischen Ansätzen politische Probleme wie die in der Kakao-Produktion allgegenwärtige Armutsfalle oder Kinderarbeit zu beseitigen, bringt kaum Verbesserungen: Dies zeigt der Kakaobarometer 2018, den Public Eye heute gemeinsam mit weiteren Organisationen im Vorfeld der am Sonntag in Berlin beginnenden World Cocoa Conference veröffentlicht. Während Kakaobäuerinnen und -bauern mit einem bis zu 35 Prozent tieferen Kakaopreis als vor einem Jahr auskommen müssen, streichen auch Schweizer Schokoladefirmen satte Gewinne ein. Die Schweiz als Sitzstaat vieler grosser Kakaokonzerne steht politisch besonders in der Pflicht. [mit Bezug auf Nestle und Lindt & Sprüngli]

Lesen Sie hier den vollständigen Post

Betreffende Unternehmen: Lindt & Sprüngli Nestlé