Neues Zentrum für Sport und Menschenrechte nimmt seine Arbeit auf

Autor/in: Ingo Bötig, Deutschlandfunk, Veröffentlicht am: 3 January 2018

Maßgeblich initiiert wurde die neue Einrichtung für Sport und Menschenrechte von der Regierung der Schweiz... Unhaltbare Zustände auf Baustellen für internationale Sportveranstaltungen. Menschenunwürdige Arbeitsbedingungen. Zwangsumsiedlungen von Anwohnern, um so Platz zu schaffen für neue Sportstätten... [D]as Ziel [soll] sein, dass diese Veranstaltungen menschenrechtsverträglich durchgeführt werden können... Unterstützt wird das neue Zentrum für Sport und Menschenrechte unter anderem vom Internationalen Olympischen Komitee IOC, vom Weltfußballverband FIFA, von Menschenrechtsorganisationen, Spielergewerkschaften, Regierungen und Sponsoren... Das neue Zentrum für Sport und Menschenrechte wird im Laufe des Jahres seine Arbeit aufnehmen. Den Vorsitz hat die ehemalige Präsidentin Irlands, Mary Robinson.

Lesen Sie hier den vollständigen Post

Betreffende Unternehmen: FIFA