abusesaffiliationarrow-downarrow-leftarrow-rightarrow-upattack-typeburgerchevron-downchevron-leftchevron-rightchevron-upClock iconclosedeletedevelopment-povertydiscriminationdollardownloademailenvironmentexternal-linkfacebookfiltergenderglobegroupshealthinformation-outlineinformationinstagraminvestment-trade-globalisationissueslabourlanguagesShapeCombined Shapelocationmap-pinminusnewsorganisationotheroverviewpluspreviewprofilerefreshnewssearchsecurityPathtagticktooltiptwitteruniversalityweb
Artikel

In Sachsen ansässige Unternehmen erheben Stimme gegen Rechtsradikalismus

"Unternehmen erheben ihre Stimme gegen den braunen Mob", 29. August 2018

Die Geschäftsführerin macht sich Sorgen – mal nicht um die Zukunft ihrer filigranen Branche, sondern um die Robustheit der Republik an sich. Einerseits ist Judith Borowskis Lebensmittelpunkt Berlin-Kreuzberg, wo selbst die ohnehin bunte Hauptstadt am buntesten ist. Andererseits schlägt das Herz ihres Unternehmens im tiefsten Sachsen, wo derzeit vor allem der rechtsradikale Mob für Furore sorgt...

[um einen vollständigen Zugriff auf den Artikel zu erhalten, ist ein Abonnement erforderlich]

[mit Bezug auf Porsche, Swatch, Richemont, NOMOS Glashütte, Wempe KG, Tutima Uhrenfabrik GmbH]

Story Timeline