abusesaffiliationarrow-downarrow-leftarrow-rightarrow-upattack-typeburgerchevron-downchevron-leftchevron-rightchevron-upClock iconclosedeletedevelopment-povertydiscriminationdollardownloademailenvironmentexternal-linkfacebookfiltergenderglobegroupshealthC4067174-3DD9-4B9E-AD64-284FDAAE6338@1xinformation-outlineinformationinstagraminvestment-trade-globalisationissueslabourlanguagesShapeCombined Shapeline, chart, up, arrow, graphlocationmap-pinminusnewsorganisationotheroverviewpluspreviewArtboard 185profilerefreshIconnewssearchsecurityPathStock downStock steadyStock uptagticktooltiptwitteruniversalityweb
Artikel

4 Mai 2015

Autor:
WDR

Qatar: Journalisten des WDR bei Dreharbeiten zu Arbeitsbedingungen und Korruption festgehalten

"Neue Hinweise auf Korruption bei WM-Vergabe an Russland und Katar / WDR-Kamerateam in Katar fünf Tage festgesetzt", WDR, 4. Mai 2015

...Während der Dreharbeiten für die Dokumentation wurde ein Kamerateam des Westdeutschen Rundfunks in Katar festgenommen. Der Sender hatte in den vergangenen Jahren vielfach über die Vorbereitungen der FIFA-Weltmeisterschaft 2022 und die Lebensbedingungen der Arbeiter in dem Land berichtet. Vergeblich hatte das Team wochenlang versucht, eine Drehgenehmigung zu erhalten und hochrangige Regierungsvertreter um Interviews über die angekündigten Arbeitsrechtsreformen und die Lebensumstände der Gastarbeiter gebeten. Das WDR-Team wurde während eines Drehs mit Arbeitern in der katarischen Hauptstadt Doha festgehalten, anschließend vom Staatsschutz verhört, der Staatsanwaltschaft vorgeführt und erst nach 14 Stunden in der Nacht wieder freigelassen...