abusesaffiliationarrow-downarrow-leftarrow-rightarrow-upattack-typeburgerchevron-downchevron-leftchevron-rightchevron-upClock iconclosedeletedevelopment-povertydiscriminationdollardownloademailenvironmentexternal-linkfacebookfiltergenderglobegroupshealthinformation-outlineinformationinstagraminvestment-trade-globalisationissueslabourlanguagesShapeCombined Shapeline, chart, up, arrow, graphlocationmap-pinminusnewsorganisationotheroverviewpluspreviewArtboard 185profilerefreshnewssearchsecurityPathStock downStock steadyStock uptagticktooltiptwitteruniversalityweb
Story

Südafrika: Oxfam-Studie beleuchtet Folgen des Preisdrucks deutscher Supermarktketten für Arbeitsbedingungen auf Plantagen

Eine neue von Oxfam veröffentlichte Studie berichtet über die Zustände für Landarbeiterinnen auf südafrikanischen Traubenplantagen. Die Studie beleuchtet auch den Preisdruck deutscher Supermarktketten wie Edeka, Rewe, Aldi und Lidl auf die südafrikanische Wein- und Tafeltraubenindustrie und fordert, dass Supermarktketten und Importeure dafür sorgen, dass ihre Lieferanten die Menschenrechte einhalten. 

Die in der Studie genannten Supermarktketten Edeka, Rewe, Aldi Nord und Süd sowie Lidl wurden vorab zu ihren Handelspraktiken, zu Arbeitsrechtsverletzungen und zu Nachhaltigkeitsinitiativen in der Wein- und Tafeltraubenlieferkette befragt und hatten vor der Veröffentlichung Gelegenheit, Stellungnahmen zur Studie abzugeben. Zudem äußerten sich die Unternehmen in Presseberichten.

Story Timeline