abusesaffiliationarrow-downarrow-leftarrow-rightarrow-upattack-typeburgerchevron-downchevron-leftchevron-rightchevron-upClock iconclosedeletedevelopment-povertydiscriminationdollardownloademailenvironmentexternal-linkfacebookfiltergenderglobegroupshealthC4067174-3DD9-4B9E-AD64-284FDAAE6338@1xinformation-outlineinformationinstagraminvestment-trade-globalisationissueslabourlanguagesShapeCombined Shapeline, chart, up, arrow, graphlocationmap-pinminusnewsorganisationotheroverviewpluspreviewArtboard 185profilerefreshIconnewssearchsecurityPathStock downStock steadyStock uptagticktooltiptwitteruniversalityweb
Artikel

28 Nov 2019

Autor:
Zentralkomitee der deutschen Katholiken (ZdK)

Zentralkomitee der deutschen Katholiken fordert Lieferkettengesetz noch in dieser Legislaturperiode

Alle Tags anzeigen

'ZdK fordert Lieferkettengesetz noch in dieser Legislaturperiode', 23. November 2019

VOLLVERSAMMLUNG DES ZENTRALKOMITEES DER DEUTSCHEN KATHOLIKEN AM 22./23. NOVEMBER 2019

Das Zentralkomitee der deutschen Katholiken (ZdK) fordert die Bundesregierung auf, einen gesetzlichen Rahmen zu schaffen, mit dem Unternehmen verpflichtet werden, auch im Ausland Menschenrechte und Umweltstandards zu achten. Geschädigte müssen auch vor deutschen Gerichten ihre Rechte einklagen können. Deshalb begrüßt das ZdK die Initiative zum Lieferkettengesetz und spricht sich dafür aus, noch in dieser Legislaturperiode ein Lieferkettengesetz auf den Weg zu bringen.

 

Zeitleiste