Nachricht verbergen

Willkommen auf der Website des Resource Centres.

Wir machen es uns zur Aufgabe, mit Menschenrechtsfürsprecher*innen aus Zivilgesellschaft, Wirtschaft und Regierungen zusammenzuarbeiten, um ungleiche Machtverhältnisse anzugehen, Wiedergutmachung für Menschenrechtsverletzungen zu erreichen und den Schutz von Mensch und Planet sicherzustellen.

Sowohl Unternehmen als auch betroffene Gemeinschaften schätzen unsere Unterstützung und Materialien.

Das ist nur durch Ihre Unterstützung möglich. Wir freuen uns über Ihre Spende.

Vielen Dank,
Phil Bloomer, Geschäftsführer

Jetzt spenden Nachricht verbergen

Norwegen: Bericht fordert Regierung und Unternehmen auf, einen Fahrplan zum Rückbau der Öl- und Gasproduktion vorzulegen

Autor/in: Lili Fuhr, Klima der Gerechtigkeit, Veröffentlicht am: 14 August 2017

"The Sky’s Limit – Norwegen, Erdöl und das Pariser Klimabkommen", 9 August 2017

Norwegen [hat] das Pariser Klimaabkommen ratifiziert und sich somit verpflichtet, die globale Erwärmung auf unter 2°C zu begrenzen und sogar eine Begrenzung von 1.5°C anzustreben. Die NGO Oil Change International veröffentlicht nun heute ihren Bericht The Sky's Limit - Norway... Aus dem Report geht klar hervor: [...]

  • ...Norwegens Entwicklungspfad [ist] in keinster Weise mit dem Pariser Klimaakommen kompatibel! [...]

Die Regierung in Oslo argumentiert hierzu, dass ein Land ja nur für die Emissionen zuständig sei, die zu Hause produziert würden... Oil Change International und Partner [...] machen jedoch klar: Die Pariser Klimaziele erreichen wir nur, wenn die Produzenten von Kohle, Öl und Gas sich nicht nur dazu verpflichten, keine weiteren fossilen Rohstoffe zu suchen [...], sondern einen Fahrplan zum Rückbau und letztlich zur Schließung dieses industriellen Sektors und der Unternehmen vorzulegen. „Managed Decline“ ist hier das Schlagwort...

Lesen Sie hier den vollständigen Post