Dies ist Teil einer Story, aber diese ist nicht in Ihrer Sprache verfügbar. Wir empfehlen Ihnen dazu folgendes in anderen Sprachen anzusehen:

Rechtliche Unternehmensverantwortung Vierteljährliches Update - Ausgabe 34, März 2020

Autor/in: Business & Human Rights Resource Centre, Veröffentlicht am: 17 March 2020

Willkommen zu unserem vierteljährlichen Update "Rechtliche Unternehmensverantwortung". Jedes Quartal beleuchtet dieses Update ein Schwerpunktthema sowie neue Entwicklungen im Bereich der rechtlichen Unternehmensverantwortung...

Gemeinschaften und Individuen auf der ganzen Welt, deren Lebensgrundlagen und natürliche Ressourcen durch die Aktivitäten von Unternehmen geschädigt oder bedroht werden, nutzen Umweltklagen als ein wichtiges strategisches Instrument zur Durchsetzung ihrer Menschenrechte. Im letzten Jahrzehnt ist die Zahl der Klagen gegen Unternehmen zur Wiedergutmachung von Klima- und anderen Umweltschäden stetig gestiegen. In Gerichtssälen auf der ganzen Welt gab es wichtige Siege, aber auch Rückschläge, und neue Akteure sind auf den Plan getreten. Dazu gehören Aktionäre, die Rechtsansprüche gegen Unternehmen oder private Institutionen, an denen sie beteiligt sind, erheben (in sog. Aktionärsklagen), sowie zivilgesellschaftliche Organisationen, die Unternehmen wegen Umweltschäden vor Gericht bringen oder die juristischen Bemühungen anderer in dieser Hinsicht unterstützen.

Dieser Blog beleuchtet die entscheidende Rolle zivilgesellschaftlicher Organisationen bei Rechtsstreitigkeiten im Umweltbereich, und wie diese Organisationen nicht nur zur Sicherung von bestimmten Formen der Abhilfe für Betroffene beitragen, sondern auch die entsprechende Rechtsprechung, Rechtsdoktrin sowie Unternehmenspolitik und -praxis mitprägen...

Lesen Sie hier den vollständigen Post