Roundtable Human Rights in Tourism veröffentlicht Online-Tool für geschäftsbezogene Menschenrechtsrisiken

Rikscha | Photo by Picasa | https://www.pexels.com/de-de/foto/rikscha-totes-blatt-674994/

Der Roundtable Human Rights in Tourism hat ein frei verfügbares Online-Tool entwickelt, mit dem Reiseveranstalter einen ersten Schritt zur Bestimmung ihrer geschäftsbezogenen Menschenrechtsrisiken unternehmen können. Das Online-Tool soll Tourimusunternehmen einen Überblick über menschenrechtliche Risiken entlang der Wertschöpfungskette geben und anhand realer Fallbeispiele eine pragmatische Anleitung zur Definition vorrangiger Risiken und geeigneter Maßnahmen bieten sowie die Benutzer*innen auf bewährte Vorgehensweisen, Vorlagen und weitere Ressourcen verweisen.

Die offizielle Vorstellung des Online-Tools erfolgt am 6. März im Rahmen eines Panels zum Thema «Menschenrechte in der Praxis – Arbeitsbedingungen im Tourismus» auf der ITB Berlin 2019.

Beim Roundtable Human Rights in Tourism handelt es sich um eine Multi-Stakeholderinitiative, die sich für die Umsetzung der menschenrechtlichen Sorgfaltspflicht von Unternehmen im Tourismus einsetzt. Gegenwärtig engagieren sich 30 Mitglieder aus sechs Ländern im Roundtable, darunter Reiseveranstalter, Reiseverbände, Zertifizierungsinstitutionen sowie branchenbezogene Multiplikatoren und Nichtregierungsorganisationen.

Nähere Informationen zur Arbeit des Roundtable Human Rights in Tourism finden Sie in englischer Sprache hier.

Get RSS feed of these results

Alle Teile dieser Story

Artikel
4 March 2019

Neues Online-Tool soll Tourismusunternehmen dabei unterstützen menschenrechtliche Risiken zu erkennen & zu meistern

Autor/in: Fairunterwegs.org

Seit die Vereinten Nationen 2011 die Leitprinzipien für Wirtschaft und Menschenrechte verabschiedet haben, ist klar: Die Achtung der Menschenrechte erfordert auch von touristischen Unternehmen aktives Handeln, um die Risiken ihrer Geschäftstätigkeit zu analysieren und wirksam zu beseitigen. [...]

Gerade für kleine und mittlere Reiseveranstalter kann die Analyse potenzieller Menschenrechtsrisiken und -folgen herausfordernd sein. Der Roundtable Human Rights in Tourism hat ein Online-Tool entwickelt, mit dem Reiseveranstalter einen ersten Schritt zur Bestimmung ihrer geschäftsbezogenen Menschenrechtsrisiken gehen können.

Das frei verfügbare „Get Started-Tool“ gibt einen klaren Überblick entlang der Wertschöpfungskette zu menschenrechtlichen Risiken im Tourismus. Es zeigt zahlreiche reale Fallbeispiele, bietet eine pragmatische Anleitung zur Definition vorrangiger Risiken und geeigneter Maßnahmen, und verweist Benutzer auf bewährte Vorgehensweisen, Vorlagen und weitere Ressourcen. [...]

Lesen Sie hier den vollständigen Post

Artikel
4 March 2019

Online-Tool des Roundtable Human Rights in Tourism

Autor/in: Roundtable Human Rights in Tourism

Dieses "Get Started Tool" hilft Reiseveranstaltern, Menschenrechtsrisiken zu identifizieren und Maßnahmen zum Schutz der Menschenrechte in die Geschäftstätigkeit sowie entlang der Wertschöpfungskette zu integrieren.

Lesen Sie hier den vollständigen Post