Nachricht verbergen

Willkommen auf der Website des Resource Centres.

Wir machen es uns zur Aufgabe, mit Menschenrechtsfürsprecher*innen aus Zivilgesellschaft, Wirtschaft und Regierungen zusammenzuarbeiten, um ungleiche Machtverhältnisse anzugehen, Wiedergutmachung für Menschenrechtsverletzungen zu erreichen und den Schutz von Mensch und Planet sicherzustellen.

Sowohl Unternehmen als auch betroffene Gemeinschaften schätzen unsere Unterstützung und Materialien.

Das ist nur durch Ihre Unterstützung möglich. Wir freuen uns über Ihre Spende.

Vielen Dank,
Phil Bloomer, Geschäftsführer

Jetzt spenden Nachricht verbergen

Unternehmen & Gewerkschaften solidarisieren sich mit Jugendprotesten für mehr Klimaschutz

Get RSS feed of these results

Alle Teile dieser Story

Artikel
6 August 2019

Stellungnahme der Unternehmen zu den Jugendprotesten für mehr Klimaschutz

Autor/in: Wirtschaft pro Klima

Unternehmen solidarisieren sich mit den Jugendprotesten für mehr Klimaschutz

Die Jugendbewegung Fridays for Future macht deutlich, dass sehr vielen jungen Menschen der Klimaschutz ein besonders wichtiges Anliegen ist. Mehr als anderen Generationen ist ihnen bewusst, dass gerade sie von den Folgen des fortschreitenden Klimawandels betroffen sein werden.

Folgerichtig fordern die jungen Menschen ein verstärktes Eintreten für den Klimaschutz, um die Erderwärmung auf maximal 1,5 °C zu begrenzen, worauf sich die Staatengemeinschaft im Pariser Klimaschutzabkommen von 2015 verpflichtet hat. Um dieses Ziel zu erreichen, sind verstärkte Bemühungen für Klimaschutz erforderlich.

Die unterzeichnenden Unternehmen verstehen die Sorgen der Jugend um diesen wichtigen Aspekt ihrer Zukunft und zeigen sich solidarisch.

Gleichzeitig erkennen wir an, dass auch Wirtschaftsunternehmen zum Klimaschutz beitragen müssen. Aus dieser Verantwortung heraus werden wir weitere Anstrengungen für mehr Klimaschutz unternehmen und uns für Rahmenbedingungen einsetzen, die wirtschaftliches Handeln und Klimaschutz gleichermaßen begünstigen.

Lesen Sie hier den vollständigen Post

Artikel
5 August 2019

Ver.di-Chef ruft zur Teilnahme an Klimademo auf

Autor/in: Spiegel Online

Der Vorsitzende der Gewerkschaft Ver.diFrank Bsirske, hat die Mitglieder aufgerufen, sich am 20. September an der "Fridays for Future"-Demonstration zu beteiligen. "Wir werden zur Teilnahme an den Veranstaltungen aufrufen. Es geht darum, Flagge zu zeigen - wir brauchen ein deutlich konsequenteres Handeln der Politik beim Klimaschutz", sagte er der "Westdeutschen Allgemeinen Zeitung"

"Wir rufen natürlich nicht zu einem ordentlichen Streik auf, das geht nicht", sagte Bsirske. "Es wird auch nicht jeder seine Arbeit unterbrechen können. Aber wer kann, sollte ausstempeln und mitmachen. Ich werde jedenfalls hingehen."

"Fridays for Future" hat für den 20. September zu Aktionen in mehr als 100 deutschen Städten aufgerufen. An diesem Tag will das Klimakabinett der Bundesregierung über Maßnahmen in Sachen Klimaschutz entscheiden.

Lesen Sie hier den vollständigen Post