Sie werden zur Coverstory weitergeleitet. Sollte dies nicht automatisch in einigen Sekunden geschehen, klicken Sie bitte auf den untern stehenden Link.
de/ryanair-will-erstmals-tarifgespräche-mit-gewerkschaften-führen#c179341

US-Pensionsfonds verklagt Ryanair; Grund sind angeblich irreführende Angaben über Ryanairs Verhältnis zu den Mitarbeitern

Autor/in: Spiegel Online, Veröffentlicht am: 15 November 2018

"US-Pensionsfonds verklagt Ryanair", 7 Nov 2018

Die Billigfluglinie Ryanair und ihr Chef Michael O'Leary werden von einem Pensionsfonds aus Alabama verklagt. Grund sind angeblich irreführende Angaben über Ryanairs Verhältnis zu den eigenen Mitarbeitern. Das geht aus der bei einem New Yorker Gericht eingereichten Klage hervor.

Der Fonds wirft Ryanair vor, Investoren über Konflikte mit Piloten und anderen Angestellten getäuscht zu haben, die zu deutlichen Kursverlusten am Aktienmarkt geführt hätten. Die Wahrheit sei ans Licht gekommen, als das Unternehmen unter dem Druck der Belegschaft im vergangenen Jahr erstmals Gewerkschaften zugelassen habe und in diesem Sommer bestreikt worden sei.

"Ohne das Wissen von Investoren war der Gewinn des Unternehmens in der Vergangenheit auf einem verdeckten und nicht nachhaltigen Fundament der Ausbeutung der Mitarbeiter und Fluktuation begründet", heißt es in der Beschwerdeschrift. Ryanair wies diese Anschuldigungen zurück und kündigte in einer Stellungnahme an, sich energisch gegen die "zum Scheitern verurteilte" Klage zur Wehr zu setzen... 

Lesen Sie hier den vollständigen Post