"Wir zusammen": Beispiele der Flüchtlingsintegration in der deutschen Wirtschaft

Get RSS feed of these results

Alle Teile dieser Story

Item
23 March 2017

Fakten — Wir-Zusammen

Autor/in: Wir Zusammen

..."Wir zusammen" ist ein Netzwerk von deutschen Unternehmen zur Bündelung ihrer Integrationsinitiativen für Flüchtlinge. Die angeschlossenen Unternehmen fassen dort ihr Engagement unter einem Dach zusammen und setzen so gemeinsam mit ihren Mitarbeitern ein deutliches Zeichen dafür, dass sie Menschen, die vor Krieg und Verfolgung fliehen mussten, helfen wollen...

Lesen Sie hier den vollständigen Post

Artikel
21 February 2017

Wie aus Flüchtlingshilfe Erfolgsgeschichten werden

Autor/in: UmweltDialog

Mehr als eine Million Menschen sind im Jahr 2015 als Flüchtlinge nach Deutschland gekommen. Ihre gesellschaftliche und wirtschaftliche Integration ist eine große Herausforderung. Das können Staat und die vielen Ehrenamtlichen nicht alleine leisten, sondern hier sind alle Teile der Gesellschaft, also auch die Unternehmen gefordert. Tchibo setzt sich in der Flüchtlingshilfe mit drei Maßnahmen ein: dem ehrenamtlichen Einsatz der Mitarbeiter, Beschäftigungsangeboten sowie bedarfsgerechten Sachspenden. Zusätzlich ist Tchibo im Juni 2016 der Integrationsinitiative der deutschen Wirtschaft „Wir zusammen“ beigetreten...

Lesen Sie hier den vollständigen Post

Artikel
20 February 2017

Integration von Flüchtlingen: So hilft Audi

Autor/in: UmweltDialog

Angesichts der großen Not der Flüchtlinge in Europa hat die AUDI AG im September 2015 eine Million Euro für Flüchtlings-Hilfsprojekte an den Produktionsstandorten Brüssel, Győr, Ingolstadt und Neckarsulm zur Verfügung gestellt. Im Mittelpunkt stand anfangs die Soforthilfe für die vielen Menschen, die im Sommer 2015 nach Europa kamen. Mittlerweile konzentrieren sich die Hilfsprojekte vor allem auf die Themen Spracherwerb, berufliche Qualifikation und kulturelle Integration, um den Geflüchteten in Deutschland neue Perspektiven zu eröffnen...

Lesen Sie hier den vollständigen Post

Artikel
14 February 2017

EY: Integration von Flüchtlingen gemeinsam gestalten

Autor/in: UmweltDialog

Die hohe Zahl an Flüchtlingen stellt Politik, Gesellschaft und Wirtschaft vor große Herausforderungen. Angesichts von demografischem Handel und Fachkräftemangel hierzulande kann das aber auch eine Chance sein. Eine wichtige Voraussetzung hierfür ist die erfolgreiche Integration der Menschen. Das Prüfungs- und Beratungsunternehmen EY widmet sich dieser Aufgabe mit vier zentralen Maßnahmen: mit Praktikumsangeboten, dem „Runden Tisch der Charta der Vielfalt“, der Investition in Bildung sowie durch das Engagement seiner Mitarbeiter...

Lesen Sie hier den vollständigen Post

Artikel
16 December 2016

USA würdigen Flüchtlings-Engagement von McDonald’s Deutschland

Autor/in: UmweltDialog

McDonald’s Deutschland, seine Franchise-Partner und Mitarbeiter haben mit großer Freude auf die Nachricht reagiert, dass das Unternehmen hierzulande für sein Engagement im Bereich Integration von Flüchtlingen den äußerst renommierten „Award for Corporate Excellence“ erhält. Verliehen wird der Preis durch das Außenministerium der US-amerikanischen Regierung. „Wir sind sehr stolz, dass unser Handeln im Bereich Integration von Flüchtlingen über die Landesgrenzen hinaus allerhöchste Anerkennung findet“, so Holger Beeck, Vorstandsvorsitzender von McDonald’s Deutschland...

Lesen Sie hier den vollständigen Post

Artikel
21 September 2016

Bundespräsident würdigt Flüchtlingshilfe

Autor/in: UmweltDialog

Bundespräsident Joachim Gauck hat Anfang September 2016 in Essen die Mitglieder von „Wir zusammen“ besucht, um sich über das vorbildliche Engagement für die Integration von Flüchtlingen zu informieren. Dazu gehört auch das Prüfungs- und Beratungsunternehmen EY (Ernst & Young), das sich dem Netzwerk angeschlossen hat. Eine Würdigung ihres ehrenamtlichen Engagements erhielten auch Mitarbeiter von Volkswagen. Der Bundespräsident hatte Mitte September rund 4.500 Gäste aus ganz Deutschland in seinen Amtssitz Schloss Bellevue nach Berlin eingeladen, um damit ihren ehrenamtlichen Einsatz zu würdigen...

Lesen Sie hier den vollständigen Post

Artikel
17 August 2016

Ein langer Marsch

Autor/in: Süddeutsche Zeitung

Ein Jahr nach dem Beginn der jüngsten Einwanderungswelle und nach dem Wir-schaffen-das-Satz von Angela Merkel breitet sich in Berlin Ungeduld aus. Die Kanzlerin selbst wird nervös, angesichts von 480 000 Menschen, die allein in diesem Jahr einen Asylantrag gestellt haben. Aus ihrer Sicht tun die großen Konzerne zu wenig, um Flüchtlingen einen Arbeitsplatz zu geben. Sie hat die Chefs der großen Konzerne am 14. September ins Kanzleramt gebeten. Und SPD-Fraktionschef Thomas Oppermann erwartet, dass die Dax-Chefs bei dem Treffen mit der Kanzlerin "konkrete Zusagen machen". Deren Versprechungen müssten "auch Taten folgen." Die Chefs werden der Kanzlerin bei dem Treffen in einem Monat aber klarmachen, dass die Integration der Zuwanderer so schnell nicht geht, wie es sich viele wünschen... Soll die Integration der Zuwanderer gelingen, müssen sich Staat und Unternehmen darauf einstellen, die Neudeutschen erst einmal arbeitsmarktreif zu machen...

Lesen Sie hier den vollständigen Post

Artikel
2 March 2016

Mit vereinten Kräften integrieren

Autor/in: UmweltDialog

RWE und Telefónica Deutschland sind zwei der aktuell knapp 50 Unternehmen, die der Aktion "Wir-Zusammen – Die Integrations-Initiative der deutschen Wirtschaft“ beigetreten sind. Auf diesem Portal stellen die Beteiligten ihre Projekte zur Flüchtlingshilfe vor. Diese müssen konkret definiert und bereits gestartet sein. Ziel ist es, einen Überblick über die gesamten Maßnahmen zu geben und weitere Unternehmen zu ermutigen, selbst Integrationsprojekte zu initiieren oder bestehenden beizutreten. Die Teilnehmer von „Wir -Zusammen“ sind überzeugt, dass die Integration der Flüchtlinge nur durch gemeinsames Handeln gelingt... „Durch diese Initiative wird deutlich, dass die deutsche Wirtschaft die Chancen, die sich durch die Migration ergeben, ergreift und ihrer Verantwortung gerecht wird. Auch viele RWE-Kolleginnen und -Kollegen sind aktiv, darauf sind wir besonders stolz“, sagt etwa Peter Terium, Vorstandsvorsitzender von RWE....

Lesen Sie hier den vollständigen Post