BMW

Latest news & stories

Responding department: BMW Group Compliance Committee Office

Does your company have a publicly available commitment to respect human rights?

Die BMW Group bekennt sich zur Achtung der international anerkannten Menschenrechte, insbesondere der Kernarbeitsnormen der International Labour Organization. Sie ist Mitglied des UN Global Compact und nimmt ihre ökologische und soziale Verantwortung sehr ernst.

Die BMW Group hat ihre Position zur Achtung der Menschenrechte im Jahr 2005 mit der „Gemeinsamen Erklärung über Menschenrechte und Arbeitsbedingungen in der BMW Group“ deutlich gemacht, die von Vorstand, Arbeitnehmervertretung und Gewerkschaft unterzeichnet wurde. Es entspricht ihrem Selbstverständnis und ist erklärtes Ziel, Verletzungen von Menschenrechten zu vermeiden. 

https://www.bmwgroup.com/content/dam/bmw-group-websites/bmwgroup_com/responsibility/downloads/en/2005/BMWGroup_Human_Rights.pdf

BMW Group Verhaltenskodex

https://www.bmwgroup.com/content/dam/bmw-group-websites/bmwgroup_com/company/downloads/de/2015/BMW_Group_LCC_DE.pdf 

BMW Group Nachhaltigkeitsstandard für das Lieferantennetzwerk

https://www.bmwgroup.com/content/dam/bmw-group-websites/bmwgroup_com/responsibility/downloads/de/2016/BMWGroupNachhaltigkeitsstandardLieferantennetzwerk_2016.pdf 

BMW Group Internationale Einkaufsbedingungen

https://www.bmwgroup.com/content/dam/bmw-group-websites/bmwgroup_com/responsibility/downloads/de/2014/140331_IPC_clean_deutsch_Stand_31.03.2014.pdf

How are human rights managed within your company?

Unser Sorgfaltsprozess für Menschenrechte orientiert sich an den UN-Leitprinzipien für Wirtschaft und Menschenrechte. Insbesondere erwarten wir von unseren Mitarbeitern, die Menschenrechte zu respektieren und im täglichen Handeln zu schützen. Gleichermaßen fordern wir von unseren Geschäftspartnern die Achtung der Menschenrechte ein. Unser Sorgfaltsprozess umfasst u.a. folgende Maßnahmen:

-       Mitarbeiterschulung und -Kommunikation

-       Beschwerdemechanismen (Helpline + Ad Hoc Team)

-       Vertragliche Verankerung von Anforderungen bei Geschäftspartnern

-       Regelmäßiger Bericht in internen Gremien sowie im BMW Group Nachhaltigkeitsbericht

 

Verankerung von Menschenrechtsanforderungen im Lieferantennetzwerk:

-       Integration von Nachhaltigkeitskriterien in Vergabeprozess

-       Verpflichtung von Lieferanten (Einkaufsbedingungen, BMW Group Standard für das Lieferantennetzwerk

-       dreistufiger Risikomanagement-Prozesse (Risikofilter, Selbstauskunft, Assessments Audits)

-       Schulungen zu Nachhaltigkeit für Einkäufer und Lieferanten

-       Engagement in branchenübergreifenden Initiativen, z.B. ASI 

Seit 2016 integrieren wir Menschenrechtsanforderungen sukzessive in das bestehende, weltweite Compliance-Management-System und bringen es dadurch an allen unseren Standorten noch stärker zur Wirkung.

Priority human rights issues: What are some of the priority human rights issues for your company?

  • Gesundheit (einschließlich eines gesunden und sicheren Arbeitsplatzes, Umweltschutz)  
  • Vielfalt am Arbeitsplatz / Nichtdiskriminierung
  • Zwangsarbeit und Menschenhandel (einschließlich Schleuserbanden)
  • Versammlungsfreiheit und Gewerkschaftsrechte
  • Meinungsfreiheit und/oder Recht auf Privatsphäre / digitale Rechte
  • Konfliktmineralien
  • Frauen
  • Kinder (einschließlich Kinderarbeit)
  • Wanderarbeiter

How are human rights commitments and information about how the company addresses its human rights impacts communicated, internally and externally?

-      BMW Group Nachhaltigkeitsbericht (www.bmwgroup.com/svr )

-      BMW Group Website (www.bmwgroup.com/verantwortung

-      BMW Group interne Kommunikation, u.a. Intranet

-      Schulungen und Information von Mitarbeitern und Geschäftspartnern

What provisions does your company have in place to ensure that grievances from workers and affected communities or individuals are heard, and can you provide examples of remedies provided?

Unsere Mitarbeiter haben jederzeit die Möglichkeit, sich mit Fragen zu Menschenrechten an ihre Führungskräfte oder an die Helpline BMW Group Compliance Contact zu wenden. Hinweise auf mögliche Menschenrechtsverstöße im Unternehmen können sie anonym über die BMW Group SpeakUP Line abgeben. Das Human Rights Response Team, dem auch ein Vertreter des Betriebsrats angehört, geht den Hinweisen der Mitarbeiter nach und leitet bei Bedarf Maßnahmen zur Behebung möglicher Missstände ein.

Auf Hinweise zu potentiellen Verstöße gegen unsere Grundsätze zur Nachhaltigkeit im Lieferantennetzwerk reagiert das Supply Chain Response Team, das aus je einem Vertreter des operativen und strategischen Einkaufs, der Konzernstrategie (Fachexperte Nachhaltigkeit), der Konzernkommunikation sowie des Betriebsrats besteht.

Which external and collaborative human rights initiatives does your company participate in, and what is the nature of your involvement?

-      UN Global Compact

-      World Business Council for Sustainable Development (WBCSD)

-      Econsense – Forum Nachhaltige Entwicklung der Deutschen Wirtschaft

-      European Automotive Working Group on Supply Chain Sustainability

-      Aluminum Stewardship Initiative (ASI)

Which are the key one, two or three elements of your approach to human rights that been developed or amended since June 2011? Please indicate if these actions were in response to the UN Guiding Principles.

-      Aufbau eines Beschwerdemechanismus für Anfragen und Hinweise zu potentiellen Menschenrechtsverstößen

-      Mitarbeiterkommunikation und –Schulungen zu Menschenrechten

-      Integration von Menschenrechten in das weltweite Compliance Management System der BMW Group

-      Konsequente Weiterentwicklung des Risikoanalyse– und Riskomanagementprozesses für das Lieferantennetzwerk in Bezug auf Menschenrechte

-      Sukzessive Integration von Menschenrechtsanforderungen in Verträge mit weiteren Geschäftspartnern, z.B. Händlern

What are some of the obstacles and challenges that your company encounters in implementing its human rights commitments?

-      Transparenzerhöhung und Einflussnahme in hochkomplexen Lieferketten

-      Weltweit uneinheitliche gesetzliche Rahmenbedingungen in Bezug auf Menschrechte verbunden mit kulturell unterschiedlichem Verständnis

-      Weitere Präzisierung der Anforderungen an Unternehmen in Bezug auf Due Diligence und Impact Assessments wünschenswert