hide message

Welcome to the Resource Centre

We make it our mission to work with advocates in civil society, business and government to address inequalities of power, seek remedy for abuse, and ensure protection of people and planet.

Both companies and impacted communities thank us for the resources and support we provide.

This is only possible because of your support. Please make a donation today.

Thank you,
Phil Bloomer, Executive Director

Donate now hide message

This piece of content is part of a larger story, but that story is not available in your language. We do still recommend you read this content in the context of this story:

Gegenantrag des Dachverbands der Kritischen Aktionärinnen und Aktionäre zur Hauptversammlung der BASF SE am 30.04.2015

Author: Dachverband der Kritischen Aktionärinnen und Aktionäre e.V., Published on: 15 April 2015

...Der Vorstand ist im Fall von Lonmin seiner Verantwortung in der Lieferkette nicht nachgekommen. Aus den Firmenberichten des weltweit drittgrößten platinproduzierenden Betriebs Lonmin geht hervor, dass BASF, neben Mitsubishi, Hauptkunde dieses in Südafrika operierenden und in England ansässigen Unternehmens ist. Lonmin bezeichnet BASF als „principal customer” oder „long term cornerstone customer“...Nun lieferten die Beweisaufnahmeverfahren und Ermittlungen im Nachfeld des Massakers von Marikana (16.August 2012) im Rahmen der seit Oktober 2012 staatlich eingesetzten „Marikana Commission of Inquiry“ dichtes Beweismaterial für den Umstand, dass die Entscheidungsträger von Lonmin – indirekt wie direkt – Mitverantwortung für das Massaker tragen. Im Konkreten werden sie beschuldigt mitverantwortlich zu sein für 1. den Mord an 34 streikenden Minenarbeitern am 16. August 2012 durch die südafrikanische Polizei und für die dort 70, zum Teil schwer, verletzten Angestellten; 2. die diesem Massaker vorangegangenen Gewalteskalationen und Morde; 3. die inakzeptablen, teils menschenunwürdigen Lebens-, Arbeits- und Umweltbedingungen, unter denen die ArbeiterInnen und ihre Communities seit Jahrzehnten zu leiden haben; die Mehrheit der ArbeiterInnen von Lonmin lebt in Wellblechhütten-Slums ohne fließend Wasser, Strom und Anbindung an Gemeindeservice-Leistungen...

Read the full post here

Download the full document here

Related companies: BASF