This piece of content is part of a larger story, but that story is not available in your language. We do still recommend you read this content in the context of this story:

Antwort von Volkswagen

Author: Volkswagen, Published on: 28 May 2018

Wir sind uns der Schwierigkeiten bei der Erzeugung bestimmter Rohstoffe bewusst und ergreifen daher umfassende Maßnahmen, um eine sozial- und umweltverträgliche Gewinnung von Rohstoffen sicherzustellen... [W]ir [haben] entsprechende Nachhaltigkeitsanforderungen vertraglich in die Geschäftsbeziehungen mit unseren weltweit 40.000 direkten Lieferanten integriert. Künftig werden wir darüber hinaus alle unsere Lieferanten schon vor Vergabe zu Nachhaltigkeit bewerten... Das heißt auch, wir werden, wenn nötig, risikobasiert vor Ort prüfen, ob Lieferanten unsere Anforderungen an Nachhaltigkeit erfüllen...

Bei identifizierten Risiken gehen wir jedem Verdachtsfall konsequent nach. Hierzu hat Volkswagen unter anderem in 2017 seine Leitlinie zu einem nachhaltigen Rohstoffbezug aktualisiert und beschreibt hier unter anderem seine Erwartungen an seine Lieferanten bei möglichen Verdachtsfällen für Menschenrechtsverstöße. 

Weiterhin arbeiten wir kontinuierlich an der Implementierung der fünf Schritte der OECD Due Diligence Guidance for Responsible Supply Chains of Minerals from Conflict-Affected and High-Risk Areas und sind zurzeit dabei, unsere strategischen Maßnahmen um unsere Aktivitäten in der Lieferkette auszuweiten...

Unabhängig von den Aktivitäten im Bereich des Rohstoffsektors verfolgt Volkswagen die Strategie, einen möglichst großen Anteil der Platingruppenmetalle für den eigenen Bedarf aus Recyclingmaterial zu gewinnen...

Read the full post here

This is a response from the following companies: Volkswagen