abusesaffiliationarrow-downarrow-leftarrow-rightarrow-upattack-typeburgerchevron-downchevron-leftchevron-rightchevron-upClock iconclosedeletedevelopment-povertydiscriminationdollardownloademailenvironmentexternal-linkfacebookfiltergenderglobegroupshealthC4067174-3DD9-4B9E-AD64-284FDAAE6338@1xinformation-outlineinformationinstagraminvestment-trade-globalisationissueslabourlanguagesShapeCombined Shapeline, chart, up, arrow, graphlocationmap-pinminusnewsorganisationotheroverviewpluspreviewArtboard 185profilerefreshIconnewssearchsecurityPathStock downStock steadyStock uptagticktooltiptwitteruniversalityweb

The content is also available in the following languages: English

Artikel

31 Aug 2021

Autor*in:
Aurubis AG

Statement von Aurubis

"Aurubis und Nussir beenden Memorandum of Understanding über künftige Konzentratlieferungen", 26 August 2021

Am 11. August 2020 unterzeichnete die Aurubis AG eine Absichtserklärung – ein so genanntes Memorandum of Understanding, MoU – mit dem norwegischen Minenpartner Nussir ASA und dem Ziel, zu einem späteren Zeitpunkt einen Liefervertrag über Kupferkonzentrate abzuschließen. Nussir plant, die weltweit erste vollständig elektrifizierte Mine mit null CO2-Emissionen zu betreiben. Dies stünde somit in voller Übereinstimmung mit den Zielen der Aurubis-Nachhaltigkeitsvorhaben zur CO2-Reduktion in der gesamten Lieferkette.

Seit der Unterzeichnung überprüfte Aurubis regelmäßig die Fortschritte vor Ort im Rahmen der CSR- (Corporate Social Responsibility = soziale Unternehmensverantwortung) Due Diligence. Dabei musste das Unternehmen feststellen, dass neben kommerziellen Bedingungen auch bestimmte soziale Aspekte des Projekts noch stärker berücksichtigt werden müssen. Somit sind Aurubis und Nussir zu dem Schluss gekommen, die Absichtserklärung nun aufzuheben.

„Wir bedauern, dass wir diese Entscheidung zum jetzigen Zeitpunkt treffen mussten. Unsere Verantwortung in der Lieferkette ist elementar“, betont Michael Hellemann, Senior Vice President Commercial der Aurubis AG. Er führt aus: „So sehr wir den Ansatz der Mine von null CO2-Emissionen auch sehen und begrüßen, so müssen für uns sämtliche Nachhaltigkeitskriterien erfüllt sein.“

Hellemann fasst zusammen: „Erfolgreich werden wir künftig nur sein, wenn wir das Verständnis für Nachhaltigkeit in allen Unternehmensbereichen und Aktivitäten weiter forcieren.“

Story Timeline