abusesaffiliationarrow-downarrow-leftarrow-rightarrow-upattack-typeburgerchevron-downchevron-leftchevron-rightchevron-upClock iconclosedeletedevelopment-povertydiscriminationdollardownloademailenvironmentexternal-linkfacebookfiltergenderglobegroupshealthC4067174-3DD9-4B9E-AD64-284FDAAE6338@1xinformation-outlineinformationinstagraminvestment-trade-globalisationissueslabourlanguagesShapeCombined Shapeline, chart, up, arrow, graphLinkedInlocationmap-pinminusnewsorganisationotheroverviewpluspreviewArtboard 185profilerefreshIconnewssearchsecurityPathStock downStock steadyStock uptagticktooltiptwitteruniversalityweb
Story

12 Okt 2023

Bananenplantagen in Ecuador und Costa Rica: Mutmaßliche Arbeitsrechtsverstöße in Lieferketten deutscher Supermärkte; inkl. Antworten der Unternehmen

Anfang September 2023 berichteten taz und ZDF von Arbeitsrechtsverletzungen und gefährlichem Pestizideinsatz auf Rainforest Alliance-zertifizierten Bananenplantagen in Lateinamerika. Die Vorwürfe richteten sich vor Ort gegen das Unternehmen Otisgraf in Ecuador, einem mutmaßlichen Zulieferer von REWE, und die Bananenplantage Jardín del Tigre II in Costa-Rica, von der Aldi Bananen beziehen soll.

Die Beiträge erheben verschiedene Vorwürfe gegen Otisgraf, wie unbezahlte Arbeitszeit und deutliche Lohnunterschiede zwischen Frauen und Männern. Arbeiter*innen sei gekündigt worden, wenn diese sich gewerkschaftlich organisiert oder Prüfern von Missständen berichtet hätten. Nach Beschwerden führte die Rainforest Alliance eine weitere Kontrolle durch (vor der besonders giftige Pestizide offenbar versteckt werden sollten, so ein Vorwurf aus der ZDF-Dokumentation) und entzog Otisgraf für mindestens sechs Monate das Zertifikat.

Otisgraf erklärte gegenüber dem ZDF: "Wir möchten erwähnen, dass die Einhaltung der ecuadorianischen Gesetze und der Bestimmungen der Rainforest Alliance für Otisgraf von größter Bedeutung ist und das Unternehmen in Ecuador einen ausgezeichneten Ruf genießt." Da laut ZDF-Dokumentation die deutsche Anton Dürbeck GmbH die Otisgraf-Bananen verkauft, hat das Business & Human Rights Resource Centre sie als mögliche Eigentümerin um eine Stellungnahme gebeten (s.u.). Die Anton Dürbeck GmbH sei nicht Eigentümerin von Otisgraf in Ecuador, aber es gebe "enge Verbindungen", heißt es darin u.a. Man vertraue "auch auf die jährlichen Audits von unabhängigen Zertifizierern".

REWE teilte dem ZDF mit, Bananen von Otisgraf wegen des entzogenen Zertifikats vorerst aus dem Sortiment genommen zu haben. In einer Stellungnahme auf Einladung des Resource Centres erklärt REWE u.a., dass gemeinsam mit dem unmittelbaren Lieferanten und dem mittelbaren Lieferanten Otisgraf ein Corrective Action Plan entwickelt worden sei.

Auch auf der Bananenplantage Jardín del Tigre II in Costa-Rica soll es laut taz zu Arbeitsrechtsverstößen gekommen sein, etwa der Entlassung von 13 gewerkschaftlich organisierten Arbeiter*innen. Aldi gab gegenüber der taz an, die Vorwürfe zu prüfen. In Aldis Anwort auf unsere Anfrage heißt es u.a., die Definition von Korrekturmaßnahmen dauere noch an und bis zu deren erfolgreicher Umsetzung sei die Farm für Bananenlieferungen temporär ausgeschlossen. Die komplette Stellungnahme ist ebenfalls unten abrufbar.

Wir glauben, dass wir einen Beitrag leisten können für unsere Zertifikatsinhaber. Aber wir sind nicht die Lösung für alle Probleme.
Rainforest Alliance Costa Rica

Die ZDF-Dokumentation kritisiert v.a. auch die Rolle von Zertifizierungen. Kontrollen würden vorher angekündigt oder anderweitig bekannt, Audits gälten mitunter als "Shows" und Arbeiter*innen könnten oft nicht ehrlich auf Fragen von Prüfern antworten. Die Rainforest Alliance verneinte gegenüber dem ZDF grundsätzliche Mängel im Kontroll-System; man liefere einen getreuen Bericht von der Situation vor Ort zum Zeitpunkt der Kontrolle.

Unternehmensantworten

Anton Dürbeck GmbH Antwort anzeigen
REWE-Group Antwort anzeigen

Zeitleiste