abusesaffiliationarrow-downarrow-leftarrow-rightarrow-upattack-typeburgerchevron-downchevron-leftchevron-rightchevron-upClock iconclosedeletedevelopment-povertydiscriminationdollardownloademailenvironmentexternal-linkfacebookfiltergenderglobegroupshealthinformation-outlineinformationinstagraminvestment-trade-globalisationissueslabourlanguagesShapeCombined Shapelocationmap-pinminusnewsorganisationotheroverviewpluspreviewprofilerefreshnewssearchsecurityPathtagticktooltiptwitteruniversalityweb

This page is not available in English and is being displayed in German

Article

Honduras: Mord an Berta Caceres - Siemens muss aus tödlichem Staudamm-Projekt aussteigen

...Oxfam verurteilt die Ermordung der Menschenrechtsaktivistin Berta Cáceres und fordert Investoren und Konzerne wie Siemens auf, ihre Beteiligung an dem Staudammprojekt Agua Zarca in Honduras zu beenden. Wer trotz zahlreicher Gewalttaten gegen Staudammgegner an dem Megaprojekt festhalte, mache sich am anhaltenden Blutvergießen mitschuldig...Siemens: „Wir sind zutiefst bestürzt über den Tod. Unsere Gedanken sind bei den Angehörigen und Freunden des Opfers. Wir haben unverzüglich Kontakt zu Voith Hydro aufgenommen, die das Joint Venture leiten, um uns auf dem Laufenden halten zu lassen. Voith Hydro ist Unterlieferant für das Projekt Agua Zarca. Siemens ist nicht Teil des projektverantwortlichen Konsortiums zum Bau des Wasserkraftprojekts.“ Voith: „Voith verurteilt jede Art von Gewalt und ist betroffen über die Ermordung von Berta Cáceres. Wir setzen darauf, dass die Ermittlungsbehörden in Honduras dieses Verbrechen so schnell wie möglich lückenlos aufklären.“ ... 

Story Timeline