abusesaffiliationarrow-downarrow-leftarrow-rightarrow-upattack-typeburgerchevron-downchevron-leftchevron-rightchevron-upClock iconclosedeletedevelopment-povertydiscriminationdollardownloademailenvironmentexternal-linkfacebookfiltergenderglobegroupshealthC4067174-3DD9-4B9E-AD64-284FDAAE6338@1xinformation-outlineinformationinstagraminvestment-trade-globalisationissueslabourlanguagesShapeCombined Shapeline, chart, up, arrow, graphlocationmap-pinminusnewsorganisationotheroverviewpluspreviewArtboard 185profilerefreshIconnewssearchsecurityPathStock downStock steadyStock uptagticktooltiptwitteruniversalityweb
Bericht

27 Jul 2021

Autor*in:
Sabine Haupt, PD Dr. Jörg Lichter, Dr. Frank Christian May, Handelsblatt Research Institute

Sorgfaltspflichten entlang globaler Lieferketten: Eine ökonomische Analyse

22. Juli 2021

Bedroht das Lieferkettengesetz den Standort Deutschland? Zur Versachlichung der Diskussion analysiert das Handelsblatt Research Institute (HRI) die ökonomischen Auswirkungen der Einhaltung von Sorgfaltsplichten entlang globaler Lieferketten in einer Studie, die im Auftrag des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) erstellt wurde.

Das Kernelement der Studie bilden zwei Umfragen, die das HRI im Frühjahr 2021 unter Unternehmensentscheidern in Deutschland durchgeführt hat. Diese liefern Einblicke in die betriebswirtschaftlichen Kosten und Vorteile sowie den staatlichen Unterstützungsbedarf von Unternehmen, die auf nachhaltige Beschaffung achten. Hierüber gibt es bislang für die deutsche Wirtschaft ein Forschungsdefizit. Die gewonnen Erkenntnisse werden eingeordnet und ergänzt durch Interviews mit erfahrenen Praktikerinnen und Praktikern aus unterschiedlichen Branchen.

Die Studie kann hier heruntergeladen werden.

Story Timeline