abusesaffiliationarrow-downarrow-leftarrow-rightarrow-upattack-typeburgerchevron-downchevron-leftchevron-rightchevron-upClock iconclosedeletedevelopment-povertydiscriminationdollardownloademailenvironmentexternal-linkfacebookfiltergenderglobegroupshealthC4067174-3DD9-4B9E-AD64-284FDAAE6338@1xinformation-outlineinformationinstagraminvestment-trade-globalisationissueslabourlanguagesShapeCombined Shapeline, chart, up, arrow, graphlocationmap-pinminusnewsorganisationotheroverviewpluspreviewArtboard 185profilerefreshIconnewssearchsecurityPathStock downStock steadyStock uptagticktooltiptwitteruniversalityweb
Artikel

9 Dez 2020

Autor*in:
Gregor Papsch, SWR2

Regeln gegen Ausbeutung - Braucht Deutschland ein Lieferkettengesetz?

Weihnachten ist das Fest des Schenkens, und wer will da schon wissen, unter welchen Bedingungen die Schuhe oder das Handy unterm Weihnachtsbaum entstanden sind? Kann ein Lieferkettengesetz verhindern, dass in den ärmsten Ländern der Welt systematisch gegen Menschenrechte verstoßen wird? Welche Verantwortung tragen Adidas, Aldi und Co? Und wir, die Konsumenten? Gregor Papsch diskutiert mit
Johanna Kusch - Initiative Lieferkettengesetz , Anne Lauenroth - Bundesverband der deutschen Industrie, Julia Thimm - Tchibo

Story Timeline